Entstehung des Projekts:

Herr Biniok hatte im Frühjahr 2009 die Idee einer Fußballschule und sprach Egon Koch an, ob er diese leiten würde.

Egon Koch entwickelte ein Konzept, in dem nicht nur Fußball enthalten sein sollte, sondern auch ein schulischer Aspekt (Hausaufgabenbetreuung).

Grundlegende Ideen und Prinzipien des Projekts:

-    Kinder nachmittags sinnvoll beschäftigen

-    Schulische und fußballerische Förderung (Körper und Geist)

-    Intelligenzförderung durch Bewegung

-    Gesundheitserziehung

-    Erwerb sozialer Kompetenzen

-    Integration von ausländischen Kindern

-    Gemeinsames Tun von Kindern verschiedener Schularten

-    Vorstufe von Ganztagsschule

-    Betreuung der Kinder nur durch Fachleute

-    Durchführung auch in den Ferien, da gerade dann die Schüler Zeit haben

-    Keine Kosten für die Kinder (versichert über Schule bzw. Verein  

Personelle Bedingungen:

Egon Koch ist Lehrer an der Maria-Victoria-Schule Ottersweier und ist Fußballtrainer. Er ist Inhaber der Trainer -A-Lizenz und war jahrelang im Jugendbereich und bei Senioren hauptsächlich in Verbands -und Landesliga tätig.

E. Koch ist Leiter der Fußballschule.

Frank Steurer ist ebenfalls Lehrer an der MVS Ottersweier und Fußballtrainer mit C-Lizenz. Er war aktiver Spieler in der Landesliga, sowie als Spielertrainer erfolgreich in Bezirks –und Kreisliga, sowie im Jugendbereich tätig.

 

 

Äußere Bedingungen:

-    Sportstiftung sorgte für die finanziellen Voraussetzungen

-    FV Ottersweier stellte den Fußballplatz, den Schulungsraum, Umkleideräume, Bälle und sonstige notwendige Materialien zur Verfügung

-    Durch die Tätigkeit von E. Koch und F.Steurer an der MVS Ottersweier hatte man hervorragende Voraussetzungen zur Kontaktierung der Schüler

Durchführung 2009:

-    von Juni bis Oktober (auch in den Ferien!)

-    Trainingstag: Montag, da wenig andere Aktivitäten

-    14.00 – 15.00 Hausaufgabenbetreuung und Hilfe

-    15.15 – 16.45  Fußballtraining

-    Teilnehmer aller Schularten der Klassen 2 -7

-    Teilnehmer (Jungen und Mädchen) aus verschiedenen Orten:

-    Ottersweier, Unzhurst, Bühl, Altschweier, Neuweier, Kappelwindeck, Sasbach

-    Immer waren mindestens 2 Trainer anwesend

-    Teilnehmerzahlen:    Juni/Juli: 20-25             Ferien:10-20            September/Oktober: 30-40

-    Nach den Ferien Differenzierung: Alters- und Leistungsgruppen

-    Gute Kooperation mit der Jugendabteilung des FVO

-    Mitwirken beim Ferienprogramm

-    Fortbildung der Jugendtrainer durch E. Koch

-    Abschlussveranstaltung: Besuch der Fußballschule des SC Freiburg und des Bundesligaspiels SC Freiburg – Werder Bremen